So wählen Sie Gartenpflanzen aus

Bei der Auswahl von Pflanzen für einen Garten spielen viele Faktoren eine Rolle. Das Pflanzen kann die Antwort auf ein bestimmtes Landschaftsgestaltungsbedürfnis sein, wie z. B. das Abschirmen einer unansehnlichen Aussicht, das Füllen einer schattigen Ecke oder das Verhindern von Erosion an einem Hang, oder Sie können einfach für die sensorischen Freuden pflanzen, die ein Garten bietet. Die Wahl der Gartenpflanzen hängt von der Größe, dem Klima und den spezifischen Eigenschaften des Gartens ab. Jede Pflanze muss für die Bedingungen des Gartens, ob sonnig oder schattig und feucht oder trocken, und die Bodenart geeignet sein. Pflanzen müssen auch den persönlichen Geschmack befriedigen. Hier sind einige Tipps für die Auswahl der richtigen Pflanzen, um jeden Gartenraum zu verschönern.

1. Beginnen Sie mit einem Plan.

Der erste Schritt bei der Planung eines Gartens besteht darin, Bleistift zu Papier zu bringen. Zeichnen Sie einen Umriss der zu bepflanzenden Fläche und zeichnen Sie ihn maßstabsgetreu. Fügen Sie beliebige Landschaftselemente wie Mauern oder Zäune sowie vorhandene Bepflanzungen oder Bäume hinzu.

Markieren Sie die Position der vorhandenen Pflanzen und verwenden Sie einen Kreis, um die Ausbreitungsmenge anzuzeigen, um eine zukünftige Ausbreitung zu berücksichtigen. Die Ausdehnung des Kronendachs eines vorhandenen Baums zu bestimmen, sagt Ihnen, wie viel Sonne der Garten erhalten wird. Dies ist wichtig, da Pflanzen sehr unterschiedlich viel Sonne oder Schatten vertragen. Achten Sie auch auf Schwankungen in den Bodenbedingungen, wie z. B. ein sumpfiges Gebiet, das Sie bei der Auswahl von Pflanzen auf der Grundlage der Feuchtigkeitstoleranz kennen müssen.

Wenn Sie die Pflanzen identifizieren, die Sie hinzufügen möchten, markieren Sie sie auf dem Umriss und zeigen Sie erneut die Pflanzposition und -verteilung an. Beginnen Sie zuerst mit den größten Pflanzungen und arbeiten Sie sich von Bäumen über Sträucher bis hin zu Bodendeckern und Stauden zu Einjährigen und Zwiebeln vor. Verwenden Sie einen Gartenkatalog für Informationen über Höhe, Verbreitung und Pflanzabstände sowie Sonnen- und Feuchtigkeitstoleranz. Dieser Plan hilft Ihnen bei der Entscheidung, wie viele Pflanzen dem Raum hinzugefügt werden können, ohne ihn zu überfüllen, und wird Ihnen beim Kauf Ihrer Gartenpflanzen als Leitfaden dienen.

2. Betrachten Sie die Funktion der Anlage.

Pflanzen können in einem Garten viele Funktionen erfüllen. Sie können als Baldachin fungieren, um Schatten zu spenden, als Sichtschutz oder als Trennwand, um einen Raum zu markieren. Pflanzen können auch als Teppiche, Akzente oder Füllstoffe fungieren. Bestimmen Sie die Funktionen, die in Ihrem Gartenplan erfüllt werden sollen, und wählen Sie Pflanzensorten aus, die diese Zwecke erfüllen.

3. Variieren Sie Pflanzen für visuelles Interesse.

Die Form, Textur und Farbe einer Pflanze spielen bei jeder Gartengestaltung eine entscheidende Rolle. Während die Farbe der Blüte einer Pflanze das offensichtlichste Merkmal sein mag, denken Sie daran, dass eine Blume in einem Garten oft eine flüchtige Sache ist. Berücksichtigen Sie daher die Farbe und Textur der Blätter sowie der Blüten. Indem Sie Pflanzen mit unterschiedlichen Formen, Texturen und Farben verwenden, verleihen Sie der Landschaft visuelles Interesse und Definition.

4. Wählen Sie Pflanzen für das ganze Jahr über.

Wählen Sie für ein ganzjähriges Interesse am Garten Pflanzen, die zu verschiedenen Jahreszeiten blühen. Fügen Sie für Winterinteresse einige immergrüne Pflanzen, Laubbäume mit starken Silhouetten oder abblätternder Rinde oder Ziergräser hinzu, die dem Garten Struktur verleihen.

5. Wählen Sie Pflanzen, die zu Ihrem Lebensstil passen.

Schließlich müssen die Pflanzen, die Sie auswählen, zu Ihrem Lebensstil passen. Wenn Sie nicht viel Zeit im Garten verbringen können, wählen Sie pflegeleichte Sorten. Wenn Sie Kinder oder Haustiere haben, wählen Sie Pflanzen, die bei Einnahme nicht giftig sind.